Begleitung schwerkranker und sterbender Menschen

Das Diakonische Werk ist Träger der ambulanten Hospizgruppe Schopfheim

Regenbogen und Blick in die Landschaft

Informationen zur Trauergruppe

Trauer ist keine Krankheit, Trauernde tragen die Kraft in sich auch mit einem sehr großen Verlust umzugehen.

Es kann jedoch hilfreich sein, sich auf diesem Weg Unterstützung zu holen.

Aus diesem Grund bietet die Hospizgruppe Schopfheim inzwischen schon um 10. mal eine begleitete Trauergruppe an.

Durch die Verbundenheit des ähnlichen Erlebens entsteht eine größere Bereitschaft einander geduldig zuzuhören, zu verstehen und die Sorgen und Nöte miteinander zu teilen.Fast alle Trauernde berichten, dass der Schmerz dann, wenn die Außenwelt denkt, jetzt wird es so langsam besser, erst richtig schlimm erfahren wird.

Trauer ist Liebe – sie braucht Ausdruck, Wahrhaftigkeit, Raum, Zeit und Erlaubnis.

Unausgedrückte Trauer unterdrückt auch die Lebensfreude , sie wirkt lebenshindernd.Trauerschmerzen sind „Wachstumsschmerzen” – das Leben wird neu bedacht, wesentliches von unwesentlichem getrennt. Die Krise wird dann die Chance zu einem neuen Leben.

Die Hospizgruppe Schopfheim bietet seit Nov. 2008 von November-April/Mai an 10 Abenden begleitete Trauergruppe an.

Das Angebot wird bis heute sehr gerne angenommen. I.d.R. nehmen 8-10 Frauen und Männer unterschiedlichen Alters teil.

Der erste Abend dient dem Kennenlernen und der Entscheidungsfindung.

Danach ist die Teilnahme verbindlich und die Gruppe „geschlossen”.

Die geschlossene Gruppe ist wichtig um Vertrauen und Offenheit zu ermöglichen.

Grundregeln der Trauergruppe:

Schweigepflicht, d.h. Alles was in den Gruppenabenden gesagt wird, bleibt „im Raum”

Die TN trauern meist um Ehepartner/in, aber auch um Eltern, Geschwister.

Bei Trauer um ein Kind oder Trauer nach Suizid eines Angehörigen verweisen wir auf die Gruppenangebote der Hospizgruppe Grenzach-Wyhlen und speziell geschulte Ehrenamtliche Trauerbegleiter.

Wir treffen uns an 10 Terminen.

zum Kennenlernen am : Freitag, den 10. November 2017 um 18-20 Uhr

im Diakonischen Werk, Hauptstraße 94 in 79650 Schopfheim.

Die weiteren 9 Treffen sind an folgenden Terminen :

1 : Freitag, den 17. Nov. 2017

2. : Freitag, den 08. Dez. 2017

3. : Freitag, den 22. Dez. 2017

4. : Freitag, den 12. Jan. 2018

5. : Freitag, den 02. Febr. 2018

6. : Freitag, den 23. Febr. 2018

7. : Freitag, den 16. März 2018

8.: Freitag, den 13. April 2018

Jeweils von 18.00h bis 20.00h. Der Beginn kann auch früher sein, wenn dies die Gruppe entscheidet.

Den Termin für abschließendes gemeinsames Frühstück besprechen wir in der Gruppe.

Trauerbegleiter :

Angelika Baumeister, Ehrenamtliche der ambulanten Hospizgruppe Schopfheim

Lore Barnet, Koordinatorin der ambulanten Hospizgruppe Schopfheim

Anmeldung :

Hospiztelefon : 07622 – 697596-5 oMail : hospizgruppe@diakonie-schopfheim.de

Die Ambulante Hospizgruppe bietet schwerkranken und sterbenden Menschen Begleitung im häuslichen Umfeld oder in Pflegeheimen und Krankenhäusern an.

Die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind durch Seminare und eine gezielte Ausbildung sowie meist langjährige Erfahrung für die Begleitung von sterbenden Menschen qualifiziert.

Die Begleitung ist kostenfrei.

HospizflyerSchopfheim.webversendbar

Pressestimmen:

http://www.verlagshaus-jaumann.de/inhalt.schopfheim-menschen-auf-dem-letzten-weg-begleiten.e3b38c3b-c659-4c4f-a4c5-dc55e87e28de.html

http://www.badische-zeitung.de/schopfheim/gemeinsam-den-letzten-weg-gehen–138989577.html

 

 

 

 

 

 

Hauptstr. 94, 79650 Schopfheim, Telefon: 07622-697596-50 AB

Mail: hospizgruppe@diakonie-schopfheim.de
Träger: Diakonisches Werk Schopfheim

Ambulante Hospizgruppe Schopfheim

Hauptstr.94
79650 Schopfheim

Telefon: 07622 69 75 96 50 (AB) oder hospizgruppe@diakonie-schopfheim.de

TrauerCafé

jeden 2. Freitag im Monat, 15:30 – 17:30
Ort: Kulturfabrik Schopfheim. Hier ist keine Anmeldung erforderlich.

Begleitete Trauergruppe

an 8 Terminen (November bis Mai). Bitte nehmen Sie bei Interesse Kontakt zu uns auf.

„Hospiz am Buck“

Das Diakonische Werk ist gemeinsam mit dem Caritasverband Lörrach  und dem St.Josefshaus Herten Träger des stationären „Hospiz am Buck“ in Lörrach.

Telefon: 07621 16986-0
hospiz

Beratungen, Hilfen und Dienste des Diakonischen Werkes sind offen für alle Ratsuchenden. Beratungen im Diakonischen Werk werden von speziell ausgebildetem Personal angeboten. Mitarbeiter/innen des Diakonischen Werkes unterliegen der Schweigepflicht. Beratungen im Diakonischen Werk sind in der Regel kostenfrei.